Farbband-oben.jpg
farbband-oben30m.jpg
Farbband-unten.jpg
farbband-unten30m.jpg

Informationen zur Aufnahme des Regelbetrieb ab 29. Juni 2020

 

Sehr geehrte Eltern,


unsere Planungen für den Unterricht in der Grundschule sind weitgehend abgeschlossen. Im Folgenden möchten wir Sie über den Unterricht ab dem 29.6.2020 informieren. Nähere Informationen zu Ihrer Klasse erhalten Sie direkt von den Klassenlehrerinnen.


Vorgaben des Ministeriums
Grundlage für unsere Planungen sind die Vorgaben des Ministeriums, die ab dem 29.6.2020 gelten:

  • Grundschulen werden für alle Klassen umfassend geöffnet. Eine Abstandsregelung für Grundschulkinder untereinander besteht nicht mehr.
  • Es werden die Fächer Deutsch, Mathematik und Sachunterricht erteilt.
  • Es findet im laufenden Schuljahr kein Unterricht mehr in Sport und Musik statt.
  • Unterrichtsbeginn und Pausen sind weiterhin zeitversetzt einzuplanen.
  • Die Kinder haben täglich Präsenzunterricht.
  • Es ist auf eine möglichst konstante Klassenzusammensetzung zu achten. Dabei ist die feste Gruppenzusammensetzung soweit als möglich einzuhalten.
  • Die Notbetreuung entfällt.
  • Ganztagsschulen sollen ihr Angebot möglichst umfassend vorhalten.
  • Bedarf es aus organisatorischen Gründen einer Veränderung in der Zusammensetzung der Gruppen, so ist auch hier konstant vorzugehen, damit Kontakte bei Bedarf möglichst gut nachverfolgt werden können.
  • Es muss eine schriftliche Erklärung abgegeben werden, dass das Kind keinen Kontakt zu einer infizierten Person hatte. Diese Erklärung wird dokumentiert (Abgabe bei der Klassenlehrerin)


Vor allem die letzten beiden Punkte stellen uns vor eine große Herausforderung, da wir zum einen die Zeit der Verlässlichen Grundschule („Kerni“) und den Ganztagsunterricht möglichst umfassend vorhalten, andererseits aber die Zusammensetzung der Gruppen so konstant wie möglich halten sollen.

Da gleichzeitig die Notbetreuung wegfällt, ist für manche Eltern die Betreuung in der „Kerni“ bzw. eine Ganztagsbetreuung sehr wichtig.

Umsetzung an der Mörikeschule
Mit folgenden Maßnahmen wollen wir Ihrem Bedürfnis nach Betreuung nachkommen und gleichzeitig die Gruppen so wenig wie möglich durchmischen.


1. Die Unterrichtsstunden vom Dienstagnachmittagsunterricht werden auf die Vormittage verlegt
Bislang wurden dienstags beinahe 200 Kinder in der Mittagspause betreut. Bei dieser Anzahl an Schülerinnen und Schülern können wir eine großflächige Mischung nicht vermeiden. Wir hoffen, dass wir Schülerzahl durch die getroffene Maßnahme erheblich verringern können.

2. Ein schulisches und städtisches Betreuungsangebot wird eingerichtet
Für Eltern, die eine Betreuung für ihre Kinder benötigen, werden wir zu den Zeiten, die Ihr Kind bisher an der Ganztagsschule angemeldet war, ein Betreuungsangebot stellen. Leider können die AGs nicht stattfinden.

3. Flexiblere Wahl der Betreuungstage
Um den Forderungen des Ministeriums Rechnung zu tragen, ist es hilfreich, wenn die Schülerzahl in der Mittagspause und am Nachmittag an allen Tagen möglichst gering ist. Daher haben Eltern, die eine Betreuung benötigen, die Möglichkeit, die Anzahl der Nachmittage zu verringern. Bis auf weiteres werden wir von dieser Regelung absehen und Ihnen die Möglichkeit geben, auch nur einzelne Tage zu wählen.

4. Spätere Anmeldung
Für den Fall, dass Sie noch nicht sicher sind, ob Sie eine Betreuung benötigen, akzeptieren wir auch noch Meldungen nach dem 29.6.2020. Neuanmeldungen sind nicht möglich!

5. Mittagessen
Die Firma Sander wird ab 6. Juli 2020 wieder ein warmes Mittagessen anbieten können. Die Speisepläne werden nächste Woche eingestellt, sodass Sie möglichst schnell bei Bedarf das Essen bis zu den Sommerferien buchen können. Für die Woche vom 29.6. bis 3.7.2020 müssen Sie ihrem Kind bitte ein Vesper mitgeben. Ich werde jedoch noch versuchen, über die Stadt für Ihre Kinder eine warme Mahlzeit zu organisieren. Sollte dies gelingen, werde ich mich rechtzeitig bei Ihnen melden.


Die nächsten Schritte für Eltern, die ihr Kind in der „Kerni“ oder im Ganztag haben
Wenn Sie für Ihr Kind vor- bzw. nach dem Vormittagsunterricht eine Betreuung in Anspruch nehmen möchten, melden Sie dies bitte mit dem Rückmeldebrief:

- Tage, an denen Ihr Kind betreut werden soll.
- Von wann bis wann Ihr Kind betreut werden soll.
- Nimmt Ihr Kind am Mittagessen teil.

Schicken Sie den Brief per Mail an uns. Gerne können Sie diesen auch ausgedruckt in den Briefkasten werfen.
Beachten Sie, dass es nicht möglich ist, über die bisherigen Zeiten hinaus, die Betreuung für Ihr Kind zu erweitern.


Unsere nächsten Schritte
Sobald uns vorliegt, wie viele Kinder an den jeweiligen Tagen zu betreuen sind, werden wir die Mittagspause und die Betreuung am Nachmittag planen. Je geringer die Schülerzahl, desto leichter können weitgehend konstante Gruppen gebildet werden.

Wir bitten um Verständnis, dass wir nicht einfach die volle Schülerzahl, die wir bisher hatten, zugrunde legen, sondern erneut eine Abfrage durchführen. Bei vollem Ganztagsbetrieb könnten bei Bedarf die Kontakte nur grob nachvollzogen werden und eine große Zahl von Schülerinnen und Schülern wäre von eventuellen Maßnahmen wie z.B. Quarantäne bei evtl. auftretender CORONA-Infizierung betroffen.

Diese Maßnahmen gelten zunächst bis zum Ende dieses Schuljahres.


Mit freundlichen Grüßen
gez. B. Koch-Savel
Schulleiterin

 

 

22-06-2020-Rueckmeldung-Eltern.pdf

2020-06-16-Gesundheitsbestaetigung-Schule_2.pdf

 

 

Hygienehinweise für die Mörikeschule

 

Vom Kultusministerium erhielt jede Schule ein Schreiben mit Hygienehinweisen, die es zu beachten gilt.

Hygienehinweise-fuer-die-Moerikeschule_3.pdf

 

 

Erweiterung der Notbetreuung ab dem 27. April

 

Mit der aktuellen Corona-Verordnung wurde die Schließung für Kitas und Schulen (mit Ausnahme der Abschlussklassen) bis zum 3. Mai verlängert.

Gleichzeitig wird ab dem 27. April die Notbetreuung auf Kinder bis Klasse 7 erweitert. Auch Eltern mit Präsenzpflicht am Arbeitsplatz können nun Notbetreuung für ihre Kinder bis Klasse 7 beantragen. Alle Informationen und Anträge finden Sie auf der Seite der Stadtverwaltung Leonberg unter www.leonberg.de


Bitte füllen Sie diese Unterlagen aus und geben diese bei der Schulleitung ab
Neben Angaben zu den Eltern bzw. Erziehungsberechtigten und dem allgemeinen Anmeldeformular benötigen auch die Schulen eine Arbeitgeberbescheinigung über die Präsenzpflicht und eine Bestätigung, dass eine familiäre oder anderweitige Betreuung nicht möglich ist.

 

 

 

Untersützungsangebote für Eltern während der Coronakrise

 

Auf dem beigefügten Blatt haben wir für Sie eine Link-Liste zusammengestellt, die Beratungs- und Unterstützungsangebote auf Landkreisebene und bundesweit enthält.

Unterstuetzungsangebot-fuer-Eltern-waehrend-der-Corona-Krise.pdf

Weitere-Hinweise-und-Unterstuetzungsangebote_2.pdf

 

Aktuelle Informationen finden Sie auch auf der Seite des Ministerium für Kultus, Jugend und Sport unter https://km-bw.de.

 

Elternbrief-Kultusministerin-Eisenmann-Wiederaufnahme-Unterricht-an-GS-und-SBBZ.pdf

Hygienehinweise-KM.pdf

Pressemitteilung-Fahrplan-fuer-Oeffnung-des-Schul-und-Kitabetriebs_2.pdf

empty